Weihnachtsgedicht

Weihnachtsgedicht

Guten Abend liebe Leute
schön, dass ihr gekommen seid.
Wie ihr wisst, ist Weihnacht heute.
Für mich ist das die schönste Zeit!

Jesus Christus unser Retter
ist geboren uns zum Heil
Er ist auch bei schlimmsten Wetter
unsre Zuflucht unser Teil!

Gehn wir nun zu diesem Ort
wo geboren unser Hort.

Seht ihn liegen in der Krippe
eingehüllt in Windlein fein
Doch kein Wort spricht seine Lippe
nur sein Lächeln spricht allein

Doch warum liegt er im Stall
Das geht doch nicht! Auf keinen Fall!
Wie kann Gottes Sohn hier sein?
Und warum lädt mein keinen ein?

Man sollte es doch ganz groß feiern!
Und nicht vor allen es verschleiern!
Mein Herz verzagt ich weiß es nicht
Ich warte …bis mein Jesus spricht.

Mein Kind spricht Jesus mir dann zu
Warum findst du denn keine Ruh.
Mein Reich ist nicht von dieser Welt
Kein schönes Haus und auch kein Geld!

Ach jetzt versteh ich großer Herr
Hier auf der Erd brauch ich nichts mehr!
Nur dich allein will ich hier haben
Nur daran soll mein Herz sich laben.

Ich danke dir Herr, großer Held
Was du mich heut gelehret
Ich werds verkünden dieser Welt
Damit sie sich bekehret.

Nun steh ich hier und sage
Nehmt diesen Jesus an!
Nutzt diese Feiertage
Fangt jetzt ein neues Leben an!

Amen!

Schreibe einen Kommentar